Der Amazon Prime Day 2019 ist gestartet und ist nicht nur für den Versandriesen Weihnachten und Ostern an einem Tag, sondern auch für viele Nutzer, die mit ihren Bestellungen bis zum zweitägigen Shopping-Event gewartet haben. In den letzten Tagen haben wir euch gezeigt, wie sich die Google-Dienste auf oder mit den Amazon-Produkten nutzen lassen und nun folgt die Praxis. Amazon hat die ersten für Google-Nutzer interessanten Produkte für reduziert, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.
Die Gboard-App ist in der neuen Version 8.5 Beta erschienen und hat wieder einige Änderungen im Gepäck, aber auch Hinweise auf kommende Features unter der Haube. Wie sich nun zeigt, wird der Google Assistant einen ersten kleinen Schritt in Richtung der Tastatur-App machen, aber nicht vollständig integriert werden. Außerdem gibt es gleich mehrere Änderungen bei den über Gboard eingefügten GIF-Animationen.
Google Maps ist bekannt dafür, aus den zur Verfügung stehenden Daten unglaublich viele Informationen herauszuquetschen, die bei vielen anderen Kartenplattformen nicht zu finden sind. Dazu gehören die Statistiken zu den Wartezeiten, dem Andrang und auch den Besuchszeiten, die natürlich nur als Schätzungen zu verstehen sind. Bei mindestens einem deutschen Restaurant sind diese Statistiken allerdings durchgehend nicht korrekt und somit geschäftsschädigend. Nach langer Diskussion zieht er nun gegen Google vor Gericht.
Viele Google-Apps haben in den letzten Monaten einen Dark Mode spendiert bekommen - erst vor wenigen Tagen kam die Google Sounds-App dazu. Andere Produkte wie etwa der Chrome-Browser wurden bereits früher bedacht, sind aber noch längst nicht vollständig umgestellt. Der Browser soll nämlich auch Webseiten selbstständig abdunkeln, was mal mehr und mal weniger gut funktioniert. Jetzt hat dieser Modus einen großen Sprung gemacht.
Die Android-Zukunft von Huawei ist noch längst nicht gesichert, denn auf handelspolitischer Ebene sind trotz Versprechen von Donald Trump noch nicht alle Weichen gestellt worden. Während sich der chinesische Smartphone-Hersteller stets unaufgeregt gezeigt und die Android-Alternative Ark OS promotet hat, rudert ein Manager des Unternehmens nun kräftig zurück: Ark OS war nie für Smartphones konzipiert - und das soll auch in Zukunft so bleiben.
Der Google Assistant hat dank Smartphones und Smart Speaker bereits eine sehr große Verbreitung erreicht, wird aber zukünftig in noch mehr Bereichen eingesetzt werden. Als nächstes Ziel ist offenbar das Always On Display der Pixel-Smartphones anvisiert, denn nun konnte der neue Google Assistant Ambient Mode erstmals aktiviert werden und zeigt sich auf vielen Screenshots. Tatsächlich bringt Google den gesamten vollflächigen Stream in diesen Modus.
In wenigen Tagen werden 50 Jahre Mondlandung zelebriert, denn am kommenden Wochenende vor 50 Jahren haben erstmals Menschen den Mond betreten. Google bietet rückblickend auf dieses historische Ereignis viele Informationen und 3D-Modelle in der Websuche und hat weitere Inhalte innerhalb von Google Earth in Aussicht gestellt. Diese wurden nun freigeschaltet und enthalten viele interessante Touren rund um die Welt, aber auch den Mond und die ISS.
Googles Bezahldienst Google Pay hat in Deutschland mittlerweile den ersten Geburtstag gefeiert, wird aber noch immer von vielen Banken nicht unterstützt - doch nach und nach ändert sich das. Erst vor wenigen Wochen hat Consors die Google Pay-Unterstützung angekündigt und nun folgt mal wieder ein größerer Anbieter, der schon bald mit Googles Angebot an den Start gehen möchten: Die ING schwingt sich an Bord.
Google AdSense ist eine wichtige Einnahmequelle für viele Webseiten aller Größe, von den großen Portalen über YouTuber bis hin zu kleinen Bloggern. Die AdSense-Nutzer bzw. Webmaster können ihre Statistiken und Einnahmen nahezu in Echtzeit sehen und dafür sowohl die Webseite als auch die mobilen Apps verwenden - aber damit ist es nun bald vorbei. Google hat nun angekündigt, dass die beiden AdSense-Apps für Android und iOS eingestellt werden.
Die Augen der Konsumfreunde und Onlineshopper sind heute ganz auf den Amazon Prime Day mit seinen starken Angeboten gerichtet, aber auch viele andere Händler schließen sich an und locken mit Rabatten. Auch Google hat nun kräftig an der Preisschraube gedreht und reduziert die Pixel 3-Smartphones im hauseigenen Store um ganze 300 Euro - ganz egal, welche Variante ihr kaufen möchtet. UPDATE: Saturn hat nachgelegt.