Googles Musikstreamingplattform YouTube Music gehört nicht zu den größten Anbietern am stark umkämpften Markt, kann aber immer wieder mit Achtungserfolgen aufwarten: Glaubt man Marktforschern, dann ist Googles Plattform Wachstums-Marktführer und der einzige westliche Anbieter, der im vergangenen Jahr zulegen konnte. Global ist man in der Top 5 angekommen und dürfte weiter zulegen.
Google investiert immer wieder in neue Produktbereiche und Technologien, von denen man sich in Zukunft einiges verspricht - das wird in diesen Tagen wieder sehr deutlich: Laut einem Bericht wurde unter dem Dach von Google Labs nun eine neue Abteilung gegründet, die sich mit Blockchain-Technologien beschäftigen und deren Potenzial ausloten soll. Das könnte zu anderen aktuellen Projekten passen.
So wie viele Kamera-Apps besitzt auch die Google Kamera einen integrierten QR-Code-Scanner, der bei Erkennung eines solchen Codes aktiv wird und diesen entsprechend dekodiert. Das ist keine Raketenwissenschaft, doch wie nun herausgefunden wurde, sorgt das unter Android 12 beim Scan von kodierten URLs für Probleme. Schuld ist laut einem Bericht Googles Künstliche Intelligenz.
Bei Google Pay stehen die Zeichen einmal mehr auf Neustart, denn mit der bisherigen Entwicklung der Bezahlplattform ist man nicht zufrieden und hat gerade erst die großen Pläne der vergangenen zwei Jahre begraben. Damit dieser Neustart erfolgreich gelingen kann, hat Google nun einen langjährigen PayPal-Manager geholt, der den Payment-Bereich neu aufstellen soll.
Die Augmented Reality wurde von Google schon vor vielen Jahren erstmals bearbeitet und sollte mit Google Glass erstmals in ein erfolgreiches Produkt gegossen werden. Bekanntlich ist das Gegenteil eingetreten, doch schon seit einigen Wochen zeichnet ein Neustart der Ambitionen ab und nun gibt es mehr Details: Das neue AR-Headset soll derzeit unter der internen Bezeichnung "Project Iris" entwickelt werden und viele Ressourcen bündeln.
In diesem Jahr steht der große Neustart von Wear OS auf dem Programm, der die neue Version des Betriebssystems auf viele weitere Smartwatches bringen soll. Doch auf dem Weg dorthin gibt es nicht nur neue Features, sondern Google verabschiedet sich auch von einigen Tagen, die wohl nur wenig genutzt werden. Dazu gehört auch die Google Slides-Fernbedienung, die vor wenigen Tagen aus dem Play Store verschwunden ist.
Mit Android 12 hat Google das Material You-Design eingeführt, das sich sehr schnell in den Google-Apps auf dem Smartphone verbreitet hat und sich auch mit den folgenden Versionen weiterentwickeln wird. Dabei wird man sich aber nicht nur Android beschränken, sondern wird die aktualisierte Designsprache auch zu Chrome OS bringen. Jetzt gibt es einen ersten Mockup-Screenshot.
Google hat den Desktop wieder für sich entdeckt und setzt den erst vor wenigen Wochen erstmals angekündigten Schritt nun in die Tat um: Man startet den Google Play Store für Windows, beschränkt sich dabei aber erst einmal auf den Spiele-Bereich. Interessierte Nutzer haben ab sofort in den ersten Regionen die Möglichkeit, ausgesuchte Android-Spiele unter Windows zu zocken und den Fortschritt zu synchronisieren.
Die Plattform Google Pay hat schon eine lange Reise hinter sich und musste sich in den vergangenen Jahren mehrfach wandeln, bis es dank Bezahlen mit dem Smartphone zum Erfolg wurde. Nun hat Google offenbar neue Pläne für die Bezahlplattform und will diese als Schnittstelle für große Teile der Consumer-Finanzen etablieren. Dazu gehört auch die Unterstützung von Kryptowährungen, die eine immer größere Rolle spielen.
Erst vor wenigen Tagen wurden die neuen Google System Updates für alle Android-Nutzer angekündigt und nun legt Google schon wieder mit neuen Updates und Features nach: Es gibt einen neuen Schwung an Verbesserungen für die Android-Plattform, von denen nicht nur Smartphone-Nutzer profitieren, sondern auch alle anderen Geräte mit den Android-Ablegern weiter verbessern.