Vor wenigen Monaten ist Google mit Stadia groß in den Spielemarkt eingestiegen und wird auch in Zukunft ein sehr hohes Gewicht in dieser Branche haben wollen. Jetzt wurde angekündigt, dass Google auf der anstehenden GDC (Game Developers Conference) vertreten sein und dort ein sehr volles Programm abhalten wird. Außerdem wird es eine Keynote geben, auf der einige neue Produkte und Features vorgestellt werden sollen.
Smartphones sind seit vielen Jahren Massenprodukte, die von mehreren Milliarden Nutzern verwendet werden. Viele Nutzer dürften mit dem Gerät sehr gut umgehen können, aber nur die wenigsten wissen wirklich in allen Punkten sehr genau, was sie tun oder wozu ihr Smartphone in der Lage ist. Google möchte nun eine interessante neue Anlaufstelle für schnellen Android-Support schaffen, die aber einige Fragen aufwirft - nämlich direkt bei Twitter.
Die neue Woche hat begonnen und Google hat gleich mal damit begonnen, Änderungen an der Websuche zurückzunehmen, weil es große Kritik gab. Aber es gibt auch Neuigkeiten zu vermelden, denn der Videomessenger Google Duo wird zur Zeichenplattform und die G Suite-Nutzer verlieren den App Maker. Im Play Store gibt es heute wieder eine große Auswahl an temporär kostenlosen Apps, Spielen sowie Icon Packs und Live Wallpapern. Schaut mal herein! Und wie ihr viele dieser Apps auch unter A ndroid TV nutzen könnt, haben wir euch in diesem Artikel beschrieben.
Der Videomessenger Google Duo ist eine wahre Ausnahmeerscheinung im großen Google-Netzwerk, denn der Messenger-Veteran erfreut sich nicht nur einer gewissen Popularität, sondern wird auch ständig weiterentwickelt - vielleicht aber auch in die falsche Richtung. Seit wenigen Tagen lässt sich der Messenger ohne Telefonnummer nutzen und nun kommt das nächste Update: Ab sofort können Nutzer sich gegenseitig Zeichnungen schicken.
Der gefürchtete Frühjahrsputz bei Google geht weiter, sodass nun schon die dritte Einstellung des Jahres 2020 verkündet wurde: Eine vermutlich nicht ganz so große Zielgruppe der G Suite muss sich vom Google App Maker verabschieden, der schon in einigen Wochen den Dienst versagen und ab Anfang 2021 vollständig eingestellt wird. Für die angelegten Projekte hat der Export bereits begonnen.
Google hat vor wenigen Tagen das neue Design der Desktop-Suchergebnisse ausgerollt und wollte der Websuche damit eigentlich einen deutlich moderneren Look geben - das ging allerdings nach hinten los. Durch die neue Optik sehen sich Suchergebnisse und Werbeanzeigen zum Verwechseln ähnlich, was für sehr viel Kritik gesorgt hat. Nun zieht Google die Notbremse, hat die Favicons wieder entfernt und kündigt neue Tests an.
Das Google Maps Streetview-Team ist seit über einem Jahrzehnt rund um die Welt unterwegs und nimmt ständig neue Fotos für die Straßenansichten der Kartenplattform auf. Dabei konzentriert man sich nicht nur auf neue Gebiete, sondern befährt auch längst digitalisierte Wege in unregelmäßigen Abständen erneut, um das Bildmaterial aktuell zu halten. Die alten Aufnahmen landen aber nicht im Nirvana, sondern lassen sich über ein gut verstecktes Menü wieder aufrufen. Auf zur virtuellen Zeitreise in die Vergangenheit mit Google Maps!
Mit Android TV hat Google ein Betriebssystem für Smart TVs geschaffen, das nicht nur eine einheitliche Oberfläche etablieren soll, sondern auch die Aufgabe hat, Android-Apps auf den Fernseher zu bringen. Der Google Play Store ist auch über den Smart TV zugänglich, hat aber eine deutlich bescheidenere Auswahl als auf dem Smartphone - aber das muss nicht sein. Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie sich fast alle Android-Apps auf dem Fernseher installieren und nutzen lassen.
Vor einigen Jahren hat Google das Material Design geschaffen und hat durch die zugleich simple und mächtige Darstellung sehr schnell eine große Verbreitung erreichen können. Die umfangreichen Material Design-Richtlinien werden immer wieder angepasst und in seltenen Fällen auch mit ganz neuen Elementen versehen. Jetzt haben die Designer die bereits vielfach verwendeten "Rails" in Richtlinien gegossen und sie zum Standard erklärt.
Vor einigen Monaten wurde der neue Google Assistant eingeführt, der nicht nur einige zusätzliche Möglichkeiten erhalten hat, sondern auch mit einer neuen Oberfläche erstrahlt. Bisher ist der neue Google Assistant nur auf sehr wenigen Smartphones verfügbar und setzt unter anderem die neue Gestensteuerung voraus, um überhaupt genutzt werden zu können. Das scheint sich nun im Zuge der Öffnung für weitere Smartphones zu ändern.